Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Linzer Torte (Bild: Stadt Linz)
LEXIKON
Neue Theorie über die Linzer Torte
Ein neues Lexikon dürfte unter Linzer Konditoren ein kleines Erdbeben auslösen. Darin steht, dass die berühmte Linzer Torte mit Linz eigentlich überhaupt nichts zu tun gehabt hat, sondern von einem Wiener namens Linzer erfunden wurde.
Es gibt keinen offiziellen Besuch von oberösterreichischen Politikern im Ausland, an dem nicht zu guter Letzt auch schön verpackte, süße Geschenke überreicht werden. Der Inhalt: Linzer Torten. Ein typischeres Markenzeichen für Oberösterreich scheint es nicht zu geben, oder, wie man jetzt womöglich sagen muss, nicht gegeben zu haben.

Die süße Mürbteigtorte mit dem typischen Gitternetz schmeckt jedem, sie kennt auch jeder und sie bringt damit für längere Zeit eine angenehme Erinnerung an Oberösterreich. Das alles scheint jetzt aber nicht mehr zu stimmen.
"Das kann einfach nicht wahr sein"
Im neuen "Kleinen Lexikon der unglaublichen Lügen und Irrtümer" heißt es schwarz auf weiß, die Torte stamme aus Wien und sei eine Erfindung eines Konditormeisters mit dem Namen Linzer. Einer der berühmtesten Produzenten der Linzer Torte, der Linzer Konditor Leo Jindrak, sagt, von der "Linzer Rundschau" darauf angesprochen: "Das kann einfach nicht wahr sein."
Und er beruft sich auf die bisherige Entstehungstheorie seines angeblich originalen Markenartikels, wonach der Erfinder immer ein Geheimnis bleiben werde.

Rezept aus dem Jahr 1653
Wie auch immer: Das älteste Rezept der berühmten Torte stammt aus dem Jahr 1653, inzwischen verbindet die halbe Welt die Torte mit der oö. Landeshauptstadt, was sich auch durch die jüngste Erkenntnis kaum ändern dürfte.

Und auch die Sonntagmorgen-Sendung "Linzer Torte" in Radio Oberösterreich wird mit Sicherheit ihren Namen behalten, selbst wenn mit Linzer ein Wiener gemeint sein sollte.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News