Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Singvogelfang
SALZKAMMERGUT
Singvogelfang-Saison hat begonnen
Hunderte Vogelfänger im Salzkammergut können am Donnerstag (15. September), dem ersten Tag der Vogelfangsaison, aufatmen. Von den Bezirkshauptmannschaften sind vorerst 434 Bewilligungen erteilt worden.
Monatelanger Streit
Der Bewilligung war ein monatelanger Streit zwischen Vogelfängern, Politikern und Tierschützern vorausgegangen. Denn durch die mit 20. Dezember 2004 erlassene Ausstellungsverordnung zum Bundestierschutzgesetz war die Ausstellung von Wildfängen in der Öffentlichkeit untersagt worden.
Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (ÖVP) hatte Ende Juli Bestrebungen, für das traditionelle Zurschaustellen wild gefangenen Tiere eine Ausnahmeregelung zu erlassen, eine Absage erteilt.
Fang und Haltung erlaubt
Die Vogelfänger sahen aber keinen rechtlichen Grund, von ihrem Brauchtum abzulassen, und kündigten den Gang zum Verfassungsgerichtshof (VfGH) an. Naturschutzlandesrat Erich Haider (SPÖ) hatte daraufhin eine Prüfung der Rechtslage durch den Verfassungsdienst des Landes Oberösterreich in Auftrag gegeben. Danach wurden der Fang und die Haltung der Singvögel erlaubt.

Grüne fordern Rechtssicherheit
Gleichzeitig verbietet die Tierschutz-Veranstaltungsverordnung das Ausstellen der Vögel. Die Grünen fordern deshalb die Landesräte Stöger und Haider (beide SPÖ) auf, endlich Rechtssicherheit herzustellen und das österreichische Gesetz zu vollziehen.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News