Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Kinder experimentieren im Welios (Bild: © Welios®)
BILDUNG
Welser Science Center als Experimentierraum
Das 3.000 Quadratmeter große Welser Science Center "Welios" soll vor allem Schüler für Naturwissenschaften begeistern. Insgesamt 150 Experimente stehen Interessierten ab 16. April zur Verfügung.
Viele Experimente seien in normalen Physikräumen nicht möglich.
Solarenergie, Wasserkraft, Windkraft
Zahlreiche Experimente zu Solarenergie, Wasserkraft, Windkraft, Geothermie und Biomasse könnten in dem Center durchgeführt werden. Alle seien kompatibel mit dem Lehrplan, so Geschäftsführer Wolfgang Sedlmeir.

Geysir und schwingender Tanzboden
So können Schüler etwa einen zehn Meter hohen Geysir, der alle zehn Minuten ausbricht oder einen schwingenden Tanzboden, der elektrischen Strom erzeugt, live erleben. In normalen Physikräumen einer Schule seien solche Experimente meist nicht möglich, erklärte Leo Ludick, maßgeblicher Initiator des Welios.
250.000 Gäste pro Jahr
Welios (Bild: © Welios®)
Die Betreiber rechnen mit 250.000 Gästen pro Jahr. "Ich bin überzeugt, dass wir das übertreffen", zeigte sich Sedlmeir optimistisch. Das Center mit einem Budget von 22 Mio. Euro könne auch als Veranstaltungsraum und für Events gebucht werden.
Bis zu 1.000 Besucher können im Welios gleichzeitig auf Entdeckungsreise gehen.
Spielerisch lernen
Das Science Center sei eine Mitmach-Ausstellung, bei der die oberste Überschrift laute: Bitte berühren! Bitte mitmachen! Spaß haben! Jedem solle so die Wissenschaft spielerisch beigebracht werden.

Scouts statt Führungen
Es soll keine Führungen geben, sondern Scouts, die den Besuchern Exponate erklären würden, wenn diese das wünschen, und auch tiefergehende Informationen liefern könnten. 800 bis 1.000 Gäste könnten sich gleichzeitig in dem Museum zum Angreifen aufhalten.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News