Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Arzt (Bild: DPA/Patrick Pleul)
GESUNDHEIT
Jeder dritte Patient hat psychische Probleme
Oberösterreichs Allgemeinmediziner schlagen Alarm: Jeder dritte Patient komme mit psychischen oder psychosomatischen Problemen in die Arztpraxis. Diese Zahl habe sich heuer verdoppelt.
Video on Demand

Video ansehen
Zillig macht dafür die Krise verantwortlich.
Tagung in Linz
Wolfgang Zillig, Arzt und Präsident der Oberösterreichische Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin, berichtet anlässlich der am Donnerstag stattfindenden Veranstaltung "Früherkennung von psychiatrischen Erkrankungen" in Linz:

Burnout, Depression, Erschöpfung
"Derzeit haben in Oberösterreich bis zu 30 Prozent der Patienten, die in unsere Praxen kommen, Probleme wie Burnout, depressive Symptome, Müdigkeit und Erschöpfung oder psychosomatische Störungen wie Kopfschmerzen, Nackenschmerzen oder Schwindel".

Krise verantwortlich
Im Vergleich zum Durchschnitt der vergangenen Jahre habe sich die Zahl heuer verdoppelt, so der Mediziner im Gespräch mit der APA. Zillig macht dafür die Krise verantwortlich.
Kranke Handelsangestellte
Auch unter den Handelsangestellten gibt es enorm viele Krankheitsfälle. Eine von den oberösterreichischen Betriebsräten in Auftrag gegebene Befragung zeigt erschreckende Ergebnisse: Fast drei Viertel der Handelsangestellten leiden unter Rückenschmerzen, knapp die Hälfte fühlt sich müde und erschöpft.

Zwei Drittel der Lagermitarbeiter können sich nicht vorstellen, gesund in Pension zu gehen.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News