Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
WAHL 09
Endergebnis der Landtagswahl ist jetzt amtlich
Das Endergebnis der oberösterreichischen Landtagswahl vom 27. September ist jetzt amtlich. Die ÖVP verbesserte sich demnach auf 400.365 Stimmen bzw. 46,76 Prozent sowie 28 Mandate und fünf Regierungssitze.
Die SPÖ brach auf 213.555 Stimmen (24,94 Prozent, 14 Mandate und zwei Regierungssitze) ein. Die FPÖ legte auf 130.937 Stimmen (15,29 Prozent, 9 Mandate, 1 Regierungssitz) zu und die Grünen blieben mit 78.569 Stimmen bzw. 9,18 Prozent (5 Mandate, 1 Regierungssitz) fast gleich.

BZÖ schaffte Einzug in den Landtag nicht
Das BZÖ schaffte den Einzug in den Landtag mit nur 24.268 Stimmen bzw. 2,83 Prozent nicht. Noch weniger Zuspruch fanden KPÖ (4.812 bzw. 0,56 Prozent) und Die Christen (3.721 bzw. 0,43 Prozent).
856.227 haben gültig gewählt
Die Wahlbeteiligung ist heuer, bei der Briefwahlpremiere auf Landes- und Kommunalebene, erstmals seit 1949 wieder gestiegen - allerdings nicht allzu viel, um 1,70 Prozentpunkte auf 80,35 Prozent. Wahlberechtigt waren 1,086.310 Oberösterreicher, 872.796 haben ihr Wahlrecht ausgeübt - und 856.227 davon gültig gewählt.
Bürgermeister-Stichwahlen am 11. Oktober
Die Oberösterreich-Wahlen des heurigen Jahres sind allerdings noch nicht ganz abgeschlossen: In 37 Gemeinden finden am 11. Oktober noch Bürgermeister-Stichwahlen statt.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News