Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Kirche (Bild: APA)
RELIGION
Hunderte Kirchenaustritte in Oberösterreich
Die meisten Bezirkshauptmannschaften und Magistrate verzeichnen einen steilen Anstieg bei den Kirchenaustritten. Häufig ist der Grund für diese Entscheidung die Ernennung des neuen Linzer Weihbischofs Gerhard Maria Wagner.
Ein Vergleich mit dem Vorjahr zeigt, dass es für die Austritte auch noch andere Gründe geben muss.
An sich nicht ungewöhnlich
Dass zu Jahresbeginn die Zahl der Kirchenaustritte steigt, ist an sich nichts Ungewöhnliches. Denn die Vorschreibungen der Kirchenbeiträge landen in den Briefkästen, und so mancher schickt mit seiner Austrittserklärung auch gleich den letzten Zahlschein unausgefüllt zurück.

Dennoch ist heuer etwas anders: Ein Vergleich mit demselben Zeitraum des Vorjahres zeigt, dass es für die momentane Austrittswelle auch noch andere Gründe geben muss.
110 Austritte in Linz
Signifikant ist etwa die Veränderung in der Stadt Linz. Vorige Woche sind in der Landeshauptstadt 110 Katholiken aus der Kirche ausgetreten, im selben Zeitraum 2008 waren es 28, also gerade einmal ein Viertel davon.

Aber nicht nur Linz ist seit vergangener Woche mit einer Austrittswelle konfrontiert. Auch in den anderen Städten und auf dem Land kehren viele Katholiken ihrer Kirche den Rücken.

Sechs zu 31
Im Bezirk Urfahr-Umgebung traten vergangene Woche 31 Menschen aus, in der Vergleichszeit 2008 waren es sechs. Im Bezirk Vöcklabruck traten seit Jahresbeginn 80 Menschen aus, fast doppelt so viele wie in den ersten sechs Wochen des Vorjahres.

In Ried traten vergangene Woche dreimal so viele Katholiken aus wie sonst. Im Bezirk Wels-Land wurden 23 Austritte registriert, in derselben Woche des Vorjahres waren es lediglich vier. Ein ähnliches Bild wird aus vielen anderen Bezirken gemeldet.

Geringer Anstieg in Braunau und Linz-Land
Lediglich in den Bezirkshauptmannschaften Braunau und Linz-Land heißt es, dass die Zahl der Kirchenaustritte nicht oder nur unbedeutend gestiegen sei. Im Bezirk Kirchdorf, aus dem der neue Linzer Weihbischof Wagner kommt, stieg die Zahl der Austritte ebenfalls nur geringfügig.
Die Ernennung des neuen Weihbischofs bringt viele Landsleute dazu, aus der Kirche auszutreten.
Die Gründe für die Entscheidung
In den Bezirkshauptmannschaften, wo die Austrittserklärungen einlangen, werden die Gründe für diese Entscheidung nicht registriert. Viele Beamte bestätigen aber, dass die Austretenden oft von sich aus die Ernennung des konservativen Windischgarstener Pfarrers zum Weihbischof als Grund für ihren Austritt nennen.

Zudem dürfte auch der Wirbel um den revisionistischen Bischof und Holocaust-Leugner
Richard Williamson etliche Katholiken im Land erzürnen. So haben etwa mehrere Anrufer im Welser Magistrat erklärt, dass sie wegen beider Bischöfe der Kirche den Rücken kehren wollen.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News