Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Neubau der Energie AG Oberösterreich
WIRTSCHAFT
Energie AG nimmt "Power Tower" in Betrieb
Eine der letzten Großbaustellen im Linzer Bahnhofsviertel steht vor der Fertigstellung. Seit Montag liefert die Fassade der neuen Energie-AG-Konzernzentrale bereits Strom.
Kurz vor Schulbeginn werden die Mitarbeiter aus den Ausweichquartieren in die neue Büros einziehen. Ihr neuer Arbeitsplatz ist bei weitem kein normales Bürohochhaus.

Multifunktionale Fassade
Der von der Solaranlage erzeugte Strom würde ausreichen, zwölf Haushalte ein ganzes Jahr lang zu versorgen. Auschlaggebend dafür ist die multifunktionale Fassade des Gebäudes. Ein Teil der Fassade besteht aus Sonnenkollektoren, die Strom erzeugen. Der restliche Teil ist aus Glas und wärmeisolierendem Material.

So erspart man sich zum Großteil eine Heizung und auch die Klimaanlage.
42.000 Kilowatt Strom
Um die neue Energie AG Zentrale mit Strom zu versorgen, reicht die Solarfassade aber bei weitem nicht. 42.000 Kilowatt Strom liefert diese Fassade, das ist gerade einmal genug für den Betrieb der Wärme und Brunnenpumpe, mit denen der neue Konzernsitz geheizt und gekühlt wird.
Bürohochhaus mit Passivhauscharakter
Der Büroturm ist weltweit das erste Bürohochhaus mit Passivhauscharakter. Und mit 637 Quadratmetern ist die Fassade das größte Solarkraftwerk Österreichs.

Beeindruckend ist nicht nur die Leistung des Gebäudes, sondern auch die Optik - 700 Leuchtelemente rücken die Fassade künstlerisch ins rechte Licht. Verwendet wurden dazu energiesparende Beleuchtungselemente, die weniger Strom verbrauchen als ein herkömmlicher Staubsauger.

620 Mitarbeiter der Energie AG werden von 5. Bis 7. September in ihre neuen Büros im Linzer Bahnhofsviertel übersiedeln.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News