Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Hitze (Bild: APA)
SOMMER
Kein Anspruch auf "hitzefrei"
Bis zu 35 Grad hatte es am Sonntag, und auch am Montag steht ein Sommertag der Superlative bevor. Für Urlauber ein Genuss, für alle, die arbeiten müssen, wohl weniger, zumal es so etwas wie "hitzefrei" heutzutage kaum noch gibt.
Keine gesetzlichen Regeln
Gesetzliche oder kollektivvertragliche Regeln für Hitzeferien gibt es laut Rechtsabteilung der Arbeiterkammer nicht. Rein rechtlich besteht also auch kein Anspruch, an heißen Sommertagen freizubekommen.
Chef kann Mitarbeitern freigeben
Ein Firmenchef kann aber sehr wohl selbst entscheiden und seinen Mitarbeitern freigeben. Einen Urlaubstag muss man dafür aber nicht opfern.

Das kann der Vorgesetzte nicht verlangen, als Arbeitnehmer kann man sich dann wehren.
Kaum "hitzefrei" im Öffentlichen Dienst
Im Öffentlichen Dienst passiert es übrigens selten, dass die Mitarbeiter "hitzefrei" bekommen. Der Rechtfertigungszwang gegenüber der Öffentlichkeit wäre zu groß.

Auch laut Pressestelle des Landes gab es so etwas wie "hitzefrei" vielleicht vor 20 oder 30 Jahren. Damals konnte der Abteilungschef entscheiden, ob es nur noch einen Journaldienst gibt und die restliche Abteilung nach Hause gehen darf.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News