Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
lentia2000 (Bild:APA)
LENTIA 2000
Neues Einkaufszentrum für Linz
Vor drei Jahren bekam der Geschäftsführer der Plus City die Möglichkeit zur Übernahmedes Lentia 2000. Durch den Chef des UNO-Shopping Centers entstand ihm ein neuer, alter Gegner. Jetzt hat aber das Gericht entschieden und der Ausbau kann starten.
Übernahme des Einkaufszentrums
Hintergrund der Entscheidung ist ein jahrelanger Kampf zweier Geschäftsgiganten, die sich in Leonding und Pasching als UNO Shopping und Plus City an der Kremstalstraße gegenüber stehen.

Als Plus City Geschäftsführer Ernst Kirchmayr vor drei Jahren die Möglichkeit bekam, das Lentia 2000 in Urfahr zu übernehmen, schrillten bei der Konkurrenz die Alarmglocken.
Wohnung im Lentia gemietet
UNO-Shopping Chef Handlbauer schritt zur Tat. Er ließ für sich im Lentia eine Wohnung mieten und trat fortan als Gegner des Ausbaus auf. Anwälte schalteten sich ein und der Fall landete vor Gericht.
Jetzt wurden aber alle Rekurse abgewiesen. Die richterliche Begründung, gegen die es keinen Einspruch mehr gibt: "Handlbauer habe rechtsmissbräuchlich agiert, wobei die schikanösen Motive der Rechtsausübung geradezu auf der Hand liegen."
Geschäftsbereich mit zwei Geschossen
Damit kann das ohnedies schon etwas angegraute Lentia 2000 ausgebaut werden. Der Geschäftsbereich soll zwei Geschosse umfassen. Miteinbezogen werden die Fläche der früheren neuen Galerie und der Musikschule.
Klage auf Schadensersatz
Der Krieg der Geschäftsgiganten könnte aber weitergehen. Handlbauer lässt ausrichten, er werde erst nach der Prüfung durch Anwälte sein weiteres Vorgehen entscheiden, Kirchmayr kündigt Klagen auf Schadensersatz wegen Verzögerung an.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News