Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Singvogel (Bild: ORF)
FANGSAISON
Auch heuer Bewilligungen für Singvogelfang
Auch heuer werden die zuständigen Bezirkshauptmannschaften in Oberösterreich wieder Bewilligungen für den Singvogelfang im Salzkammergut ausstellen. Denn die Rechtslage sei unverändert.
Das teilte der Naturschutzreferent Erich Haider (SPÖ) nach einem Gespräch mit Vertretern von Tierschutzorganisationen am Montag auf APA-Anfrage mit.

Brauchtum oder Tierquälerei?
Die Vogelfänger bezeichnen das Einfangen der Vögel und deren Haltung in Käfigen bis zum Frühjahr als "Brauchtum", Tierschützer bezeichnen es hingen als Tierquälerei. Haider betonte, es bestehe eine rechtlich ungeklärte Situation: Die Anzeigen der Tierschützer gegen Vogelfänger bei Gericht hätten mit Freisprüchen geendet.

Hingegen seien die Verwaltungsstrafverfahren in der Frage, ob es sich bei dem Vogelfang um eine ungerechtfertigte Tierquälerei handle, noch im Gange. Von deren Ausgang sei das weitere Vorgehen abhängig.
Berufung wird erwartet
Doch sei anzunehmen, dass nach der Entscheidung im Verwaltungsstrafverfahren - egal wie sie aussehe - dagegen berufen werde. So werde die Angelegenheit vermutlich bis zum Verwaltungsgerichtshof gehen, bis sie ausjudiziert sei.
Mehrere hundert Genehmigungen
Deshalb würden die Bezirkshauptmannschaften vorerst bis zum Beginn der Fangsaison am 15. September die beantragten mehreren hundert Genehmigungen nach der Artenschutzverordnung ausstellen, stellte Haider fest.

Darin werde der Passus enthalten sein, dass alle anderen Gesetze beachtet werden müssten.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News