Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Rauchen (Bild: APA)
AUSGEQUALMT
Totales Rauchverbot an oö. Schulen
An allen oberösterreichischen Schulen wird in Kürze ein absolutes Rauchverbot gelten. Dieses Verbot betrifft gleichermaßen Lehrer wie Schüler, berichten am Mittwoch die "Oberösterreichischen Nachrichten".
Letzte Zigarette vor den Osterferien
Der Landesschulrat hat vor wenigen Tagen einen entsprechenden Erlass herausgegeben. Spätestens zu Ostern müssen an allen oberösterreichischen Schulen die Hausordnungen geändert sein - sofern darin das Rauchen in bestimmten Räumen erlaubt war. Das Rauchverbot erstreckt sich auch auf die Konferenzzimmer und Schulhöfe.

Ausweg für Lehrer
Während das Verbot für die Schüler absolut ist, gibt es für qualmende Lehrer theoretisch einen Ausweg. Sie könnten weiterrauchen, wenn der Schulgemeinschaftsausschuss eine entsprechende Erklärung abgibt. Darin vertreten sind allerdings auch Schüler, und die müssten also erlauben, was ihnen selber verboten ist.
Keine Flucht nach draußen
Ein Ausweichen auf die Straße ist für die jungen Raucher nicht denkbar, weil Schüler auch in der Pause das Schulgelände nicht verlassen dürfen.
Andrang beim Schulwart
Es gibt nur einen Ort, wo die Schulbehörde das Rauchen nicht verbieten kann: in der Wohnung des Schulwartes. In der Praxis wird aber auch der wenig Freude damit haben, wenn sich die jungen Raucher vor seiner Tür anstellen.

Gesetzliches Verbot bestand bereits
Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer bestätigte das absolute Rauchverbot an den Schulen. Das gesetzliche Verbot habe es ohnehin bereits gegeben, dieser Erlass setzte es nun praktisch um, so Enzenhofer: "Ich sehe schon ein, dass nicht jede Schule und jede Einrichtung sich immer alle Gesetze bis ins letzte Detail in der Umsetzung überlegen kann. Daher gibt es Erlässe, die diese Gesetz entsprechend weitergeben."
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News