Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Pellets (Bild: APA/Patrick Seeger)
WIRTSCHAFT
Preisveränderung bei Brennstoffen
Die Preise für bestimmte Brennstoffe haben sich im Vergleich zum Vorjahr aus jetziger Sicht geändert. Heizöl ist um etwa 30 Prozent billiger geworden. Die Preise für Pellets haben leicht angezogen.
3.000 Liter Heizöl und sechs Tonnen Pellets
Auf den ersten Blick haben die Pellets die Nase vorne, auch wenn sie im Vergleich zum Vorjahr etwas teurer geworden sind. Im Schnitt kauft der Kunde in Oberösterreich 3.000 Liter Heizöl beziehungsweise sechs Tonnen Pellets, so die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer.

Unterschied von 672 Euro
Beim akutellen Literpreis für Heizöl von durchschnittlich 64 Cent macht das bei 3.000 Litern 1.920 Euro unterm Strich. 1.248 Euro sind es bei sechs Tonnen Pellets, also alles in allem 672 Euro weniger.
Bei Holz sind die Preise ungefähr gleich geblieben.
Gut überlegter Tausch
Allerdings geben die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer zu bedenken: Wer eine voll funktionstüchtige Ölheizung zu Hause hat, müsse sich gut überlegen, ob er sie ohne ersichtlichen Grund gegen eine Pelletsheizung eintauscht. Die Investitionskosten machen dann klarerweise den Pelletspreisvorteil zunichte.

Stabiler Gaspreis
Noch ein Wort zum Heizöl: Die Lager sind derzeit randvoll, deshalb sind die Preise auch gesunken. Und weil die Preise für Flüssig- und Ferngas am Ölpreis hängen, werde zumindest aus heutiger Sicht der Gaspreis vorerst stabil bleiben, so die Versorger.

Bei Holz sind die Preisniveaus im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls in etwa gleich geblieben. Für einen trockenen Raummeter Buche variieren die Preise zwischen 72 und fast 85 Euro.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News