Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Taucher (Bild: APA/Stefan Sauer)
ÄGYPTEN
49-Jähriger nach Tauchgang verschwunden
Ein 49-jähriger Mann aus St. Florian bei Linz ist während einer Tauchsafari in Ägypten verschwunden. Das Unglück ereignete sich bereits zu Pfingsten - bis heute gibt es keine Spur von dem Oberösterreicher.
Geführter Tauchgang im Roten Meer
Es war bei einem Tauchgang im ägyptischen Sharm El Sheikh. Der 49-jährige Tauchlehrer hatte mit seinen Freunden an einem geführten Tauchgang im Roten Meer teilgenommen.

Mann war plötzlich nicht mehr da
Dabei bildete der Pro-Mente-Mitarbeiter das Schlusslicht. Als sich die Gruppe nach ihm umsah, war er aber plötzlich verschwunden.
Tieftauchgang von Behörden verweigert
Was dann geschah war wenig, berichten die "Oberösterreichischen Nachrichten" in ihrer Ausgabe am Mittwoch.

Suchaktion mit Booten
Laut den Tauchkollegen sei ein Tieftauchgang von den ägyptischen Behörden verweigert worden. Was gemacht wurde, war eine Suchaktion mit Booten - und die brachte kein Ergebnis.
Bereits zu Pfingsten verschwunden
Das Unglück passierte schon zu Pfingsten, bis heute konnte der Mann nicht gefunden werden - ein Albtraum für seine Ehefrau. Auch seine Tauchkollegen sind nach wie vor geschockt.

Denn das Verschwinden des Freundes ist rätselhaft und mysteriös. Die Gruppe befand sich in nur 30 Metern Tiefe, die Strömung war minimal - für den erfahrenen Taucher hätte dies also kein Problem darstellen dürfen.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News