Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Google Maps (Bild: Google Maps)
TECHNIK
DORIS macht Google scharf
Google Maps und Google Earth verwenden in Zukunft Luftbilder aus dem Datenbestand von DORIS, dem "Digitalen Oberösterreichischen Raum-Informations- System". Oberösterreich wird so wesentlich detaillierter dargestellt als bisher.
Beispiel: Der Stadtplatz von Steyr
Steyr (Bild: Google Earth)
Bisher wurden die meisten Orte Oberösterreichs nur unscharf dargestellt.
Langwierige Verhandlungen
Wer bisher von der mangelnden Auflösung der Luftbilder in den von Google bereitgestellten Diensten "Google Maps" und "Google Earth" enttäuscht war, sieht jetzt deutlich schärferen Zeiten entgegen.

Nach längeren Verhandlungen mít dem derzeit erfolgreichsten Suchmaschinenbetreiber sind die Ansichten von Oberösterreich in einer wesentlich
besseren Qualität verfügbar, als dies bisher der Fall war.
Details
Steyr (Bild: Google Maps)
Steyr (Bild: Google Maps)
Das neue Bildmaterial erlaubt ungeahnte Einblicke.
Karten für Sparten
DORIS hat begonnen, verschiedene Inhalte aus den Datenbanken des Landes zusätzlich für die Nutzung in den Google-Programmen aufzubereiten. So können z.B. sämtlichen Almen des "OÖ. ALManachs" und alle Mostschänken ab sofort auch virtuell und in 3D besucht werden.
Für die sportlichen Internetuser stehen alle Linz-Marathon Laufstrecken und alle Radwanderwege Oberösterreichs des Landes bereit.
Spezielles Service für Gemeinden
Laussa (Bild: Google Earth)
Jede Gemeinde kann sich über die DORIS-Homepage einen Internet-Link erzeugen lassen, der die jeweilige Gemeinde dreidimensional in "Google Earth" zeigt.
Darüber hinaus wird die Gemeindegrenze und das Gemeindewappen dargestellt und viele weitere Information zu Geografie, Geschichte, Statistik, etc. der Gemeinde angeboten.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News