Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Waldbrand (Bild: Siegfried Passek / ÖBRD OÖ und Tobias Huber / ÖBRD Ebensee)
BROMBERGALM
40 Hektar Fläche durch Waldbrand zerstört
Der Waldbrand, der seit knapp zwei Wochen nahe Ebensee (Bezirk Gmunden) wütet, hat eine Fläche von mehr als 40 Hektar zerstört. Drei bis vier Glutnester müssten nach wie vor bekämpft werden.
Das berichtete Franz Wildauer vom Bezirksfeuerwehrkommando am Montag im Gespräch mit der APA.

Schlauchleitung bleibt bis Sonntag liegen
Eine mehr als zwei Kilometer lange Schlauchleitung, die von der Brombergalm ins betroffene Gebiet führt, bleibe auf jeden Fall bis Sonntag liegen.
Ein halbes Dutzend Feuerwehrleute untersuche "penibel" das betroffene Gebiet, so Wildauer. Auch eine Wärmebildkamera werde dabei verwendet.
Löscharbeiten (Bild: Florian Kollmann - Bundesheer-Infoecke)
Hoffen auf weitere Regenfälle
Die Gefahr eines neuerlichen größeren Brandes sei nicht zu unterschätzen: Die Einsatzkräfte hätten beispielsweise Flammen entdeckt, die im Inneren eines Baumes loderten.

Nach Gewittern am Wochenende hofft die Feuerwehr nun auf weitere Regenfälle.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News