Oberösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Gumball (Bild: APA)
GUMBALL 3000
Illegales Autorennen durch Europa
Am Montag werden wieder internationale Autoraser beim "Gumball 3000" mit bis zu 250 Stundenkilometern Oberösterreich durchqueren. Die Exekutive ist, laut eigenen Aussagen, auf die Tempowütigen vorbereitet.
Start in London
In London sind am Sonntag die mehr als 100 Teilnehmer des illegalen Autorennens gestartet. In Oberösterreich wurden die Raser zwischen 2.00 und 6.00 Uhr erwartet. Sie kommen entweder über Passau oder Salzburg zu uns, auf eine genaue Route legen sich die Geschwindigkeitsfanatiker erst im letzten Moment fest.
Polizei ist vorbereitet
Die Polizei ist auf die Raser vorbereitet, sagt Oberstleutnant Klaus Scherleitner von der oberösterreichischen Verkehrsabteilung: "Wir haben mehrere Zivilstreifen, uniformierte Streifen, Abstandsmessstreifen und Zusatzstreifen unterwegs. Wir werden natürlich versuchen dem ganzen Treiben Einhalt zu gebieten."
Mit bis zu 250 km/h unterwegs
Die Polizei rechnet damit, dass die Sportwagen mit bis zu 250 km/h unterwegs sein werden. Von Oberösterreich aus geht das Rennen am Montag über Wien weiter Richtung Ungarn.
Ganz Österreich
Oberösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News